DIY Socken stricken Anleitung

 

Je älter man wird, desto schwieriger wird es, passende Geschenke für seine Liebsten zu finden. Gerne verschenke ich gemeinsame Erlebnisse oder etwas Selbstgemachtes. So hat mein Mann bspw. letztes Jahr zu Weihnachten selbst gestrickte Socken bekommen. Stricken ist für mich eine meditative Abendaufgabe, bei der ich gut abschalten kann. Daher gibt es heute auf meinem Blog die erste DIY-Anleitung zum Thema Socken stricken.

 

Material

Für ein Paar Socken in der klassischen Männer-Größe 43 braucht ihr:

  • 1 Knäuel Sockenwolle
  • 1 Nadelspiel (d.h. 5 Nadeln) in der entsprechenden Stärke (2,5-3)
  • Maßband
  • Schere
  • Stopfnadel

Ich stricke bevorzugt mit Lana Grossa Garnen. Für meine Socken nehme ich die Meilenweit, da es sie in vielen verschiedenen Farben und Mustern gibt. Als Nadel präferiere ich Holzstricknadeln, da ich sie wesentlich angenehmer empfinde als die klassischen Messing-Nadeln und irgendwie fällt mir damit auch das Stricken leichter.

 

Bund

Zu Beginn werden 16 Maschen pro Nadel angeschlagen, d.h. insgesamt 64 Maschen.

Anschließend wird ca. 3-5 cm lang in Runden das Bundmuster gestrickt. Klassische Muster sind 1 rechte Masche gefolgt von 1 linken, oder 2 rechte Maschen und 2 linke Maschen abwechselnd.

 

Schaft

Nach dem Bund folgt der Schaft. So wird der Teil zwischen dem Bund und der Ferse bezeichnet. Bei den klassischen selbstgestrickten Socken wird hier nur in rechten Maschen gearbeitet. Als Faustregel kann man sich merken, dass die Maschenanzahl einer Nadel der Schafthöhe (ohne Bund) in cm entspricht. D.h. in unserem Fall werden 16 cm in glatten rechten Maschen gearbeitet.

Tipp: Den Überblick über die Nadeln behalten! Die Nadeln werden klassisch in Strickrichtung durchnummeriert. Diese Nummerierung wird im nächsten Arbeitsschritt der Ferse sehr wichtig.

Leider habe ich ab diesem Schritt auch keine Fotos mehr gemacht, da ich etwas unter Zeitdruck geraten bin…

 

Ferse

Am einfachsten finde ich die Bumerangferse, die nur mit der 1. und 4. Nadeln gearbeitet wird. Währenddessen liegen die Maschen der Nadeln 2 und 3 still. Wenn ihr zum ersten Mal einen Socken strickt, könnt ihr die Maschen auf den elastischen Teil einer Rundstricknadel ziehen, damit sie euch nicht unnötig behindern.

Für die Ferse werden die Maschen der Nadel 1 und 4 dreigeteilt: in einen Mittelteil und 2 Seitenteile. Die Maschen der Seitenteile werden als Doppelmaschen gearbeitet. Für Socken der Größe 43 brauchen wir 10 Doppelmaschen je Seitenteil (insg. also 20 Doppelmaschen), d.h. es bleiben 12 Maschen im Mittelteil erhalten. Es wird nicht mehr in Runden sondern in Hin- und Rückreihen gearbeitet:

In der 1. Reihe (Hinreihe) stricken wir alle Maschen bis inklusive der letzten Masche der Nadel 1 rechts und wenden anschließend. In der 2. Reihe (Rückreihe) wird zunächst eine Doppelmasche gearbeitet. D.h. den Faden vor die Arbeit holen, dann in die Masche wie zum Linksstricken einstechen, beides abheben und den Faden fest hinter die Arbeit ziehen. Anschließend die restlichen Maschen ganz normal links stricken und wieder wenden. In der folgenden 3. Reihe wird die 1. Masche ebenfalls als Doppelmasche gearbeitet, alle anderen glatt rechts gestrickt und vor der Doppelmasche gewendet. Diese Doppelmasche wird nicht mehr gestrickt. In der 4. Reihe (Rückreihe) wird wiederum die 1. Masche als Doppelmasche gearbeitet, alle weiteren glatt links gestrickt und vor der Doppelmasche gewendet. Diese 2 Schritte werden so lange wiederholt, bis wir auf jeder Seite 10 Doppelmaschen haben.

Anschließend stricke ich 2 Reihen glatt rechts über alle Maschen (auch über die der Nadel 2 und 3). Im Anschluss wird für den unteren Teil der Ferse wieder in Hin- und Rückreihen gearbeitet:

1. Reihe (Hinreihe): Maschen des 1. Seitenteils, des Mittelteils sowie die 1. Masche des 2. Seitenteils rechts stricken und wenden. In der Rückreihe aus der 1. Masche eine Doppelmasche arbeiten, alle Maschen des Mittelteils sowie die 1. Masche des Seitenteils links stricken und wenden. In der 3. Reihe wieder aus der 1. Masche eine Doppelmasche arbeiten, alle Maschen inkl. der Doppelmasche sowie 1 weitere Masche rechts stricken und wenden. In der 4. Reihe (Rückreihe) wiederum aus der 1. Masche eine Doppelmasche arbeiten und inkl. 1 Masche hinter der Doppelmasche links stricken. Diese 2 Schritte so lange wiederholen bis die Doppelmaschen am äußersten Rand liegen.

Tipp: Hier besonders fest arbeiten, damit es keine Löcher an der Ferse gibt.

 

Fuß

Der Fuß wird wiederum in glatten rechten Maschen und in Runden gearbeitet und sollte eine Länge von 23 cm für die Größe 43 haben.

 

Bandspitze

Am Ende des Sockens wird eine Bandspitze gearbeitet. Hierzu werden die folgenden Abnahmen gearbeitet: Auf Nadel 1 und 3 werden die 2. und 3. letzte Masche rechts zusammengestrickt, auf Nadel 2 und 4 wird die 2. Masche gehoben und die 3. normal rechts gestrickt und anschließend die gehobene über die gestrickte Masche gezogen. Die Abnahmen werden wie folgt durchgeführt:

  • 2x in jeder 3. Runde
  • 3x in jeder 2. Runde
  • 7x in jeder Runde

Nach allen Abnahmen sollten noch 8 Maschen verteilt auf den 4 Nadeln übrig sein. Diese werden dann mit der Stopfnadel vernäht. Dazu einfach den Faden 2x durchziehen und anschließend auf der Innenseite vernähen.

 

Viel Spaß beim Socken stricken!

 

Alles Liebe,

 

 

 

 

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte mehr als 10 Zeichen lang sein
Deine Kommentare erfordern die Moderation durch den Administrator

Personen in dieser Konversation

Instagram

Über

Hallo, ich bin Käthe und Nicht 75B mein Lifestyle-Blog für schlanke Frauen mit einer großen Oberweite. Eben für alle, die nicht 75B tragen. Neben Geschichten aus dem Alltag, versuche ich Tipps für die optimale Outfitwahl zu geben, nehme euch mit auf meine Reisen und zeige euch was ich sonst noch so gerne mache.

In Love with*

must have july 2017

 

* Affiliate-Link / paid content